VfL Denklingen II – SV Wessobrunn 2:0

Denklingen (09.04.2017) – Der SV Wessobrunn verliert nach schwacher Vorstellung verdient gegen die Reserve von Denklingen und lässt damit unerwartet Punkte im Aufstiegsrennen liegen.

So ab der 65 Minute setzte sich Trainer Walter-Wagner in die Wechselkabine und ließ das Spiel über sich ergehen. An ihm lag es sicher nicht, dass die drei Zähler nicht mit nach Wessobrunn gefahren sind. Vielmehr fand er sich mit dem gebrauchten Tag seiner Truppe ab. Fußball wird eben zu großen Teilen im Kopf entschieden, und da waren unsere Jungs an diesem Tag wahrlich nicht auf dem Platz. Denklingen dagegen machte es vor, wie mit viel Einsatz und Wille ein Fußballspiel gewonnen wird. Zunächst sorgte ein strammer Schuss in den Winkel für die Führung, ehe ein Handelfmeter für die frühe Entscheidung sorgte. Wer dann auf die berüchtigte Jetzt-erst-recht-Stimmung hoffte, der wurde enttäuscht. Eine Einzelaktion von M. Rieger und ein Hauch von Gefahr nach ruhenden Bällen waren die einzigen Einschussmöglichkeiten. Ansonsten erinnerte unser Gastspiel an alte Wessobrunner Zeiten. Nur gut, dass im Fußball die ein oder andere Wunde schnell im nächsten Spiel wieder vergessen gemacht werden kann. Noch grüßt unsere Schlittbachelf von der Spitze, aber eine Wiederholung dieses Ergebnisses verzeiht die Tabelle wohl nicht mehr.

Fazit: Schlecht spielen darf jede Mannschaft einmal, bloß nicht zweimal. Von daher gilt es gegen Birkland ein anderes Gesicht zu zeigen und das erste Heimspiel der Rückrunde mit wichtigen drei Punkten zu beenden.

Aufstellung: Franz – Timmermann, Tipold, Zeh, Krammer – Rieger F., Estermaier A., Sporer, Ender –  Estermaier T., Rieger M.

Ersatz: Durovic, Weindel, Glöckler

Tore: 1:0 Schleich (14.), 2:0 Schnuerch (22.)

« 1 von 2 »